Startseite
Home
wichtige Termine 2o2o
Schützen-Chronik
Schützenjahr 1991
Schützenjahr 1992
Schützenjahr 1993
Schützenjahr 1994
Schützenjahr 1995
Schützenjahr 1996
Schützenjahr 1997
Schützenjahr 1998
Schützenjahr 1999
Schützenjahr 2ooo
Schützenjahr 2oo1
Schützenjahr 2oo2
Schützenjahr 2oo3
Schützenjahr 2oo4
Schützenjahr 2oo5
Schützenjahr 2oo6 JR
2oo6 / 2
2oo6 / 3
2oo6 / 4
2oo6 / 5
2oo6 / 6
Schützenjahr 2oo7 JR
Schützenjahr 2oo8 JR
Schützenjahr 2oo9 JR
2o jähriges Jubiläum
Schützenjahr 2o1o JR
Schützenjahr 2o11 JR
Schützenjahr 2o12 JR
Schützenjahr 2o13 JR
Schützenjahr 2o14 JR
Schützenjahr 2o15 JR
Schützenjahr 2o16 JR
Schützenjahr 2o17 JR
Schützenjahr 2o18 JR
Schützenjahr 2o19  JR
Schützenjahr 2o2o JR
3o jähriges Jubiläum
Königs - Chronik
Jungschützen
Kontakt
Der Schützenkeller
Impressum Datenschutz
Gästebuch
Interessante Links


                         
Schützenverein Tannroda e.V. ...Online...


    Offizielle Homepage des
Schützenverein Tannroda
          anlässlich des
  15 jährigen Bestehens
          17. Juni 1990 
                  bis
          17. Juni 2005


                             Chronik des Schützenverein

              
Jahr 2oo6

             Bilder 2oo6


                 15. Schützenfest  des
  Schützenverein Tannroda
vom 16. Juni - 18. Juni 2oo6


             


                                  Presseberichte des 15. Schützenfestes 2oo6

                                     Thüringer Allgemeine vom 19.o6.2oo6

                                                Den Vogel abgeschossen


Nicht durch morgendliches Hähne krähen und Vogel Gezwitscher wurde die Schneidergasse in Tannroda gestern Morgen aus dem Schlaf gerissen. Nein, das besorgten vielmehr die Böllerschützen. Ihr unüberhörbarer Gruß galt dem neuen Tannrodaer Schützenkönig Peter Hähnert und seiner Ehefrau Marion.

TANNRODA (dt). Peter Hähnert hat beim traditionellen Königschießen des Schützenvereins Tannroda den Vogel abgeschossen. Das im wahrsten Sinn des Wortes: Er trägt jetzt zumindest für ein Jahr die Würde und Bürde des neuen Tannrodaer Schützenkönig.

Beim Krönungsball am Samstagabend trat er die Nachfolge von Olaf Winkler an. Beifall galt hier indes auch Lothar Franke und Gerd Kammer, die beim entscheidenden Vogelschießen die Flügel trafen und nunmehr als Flügel-Adjutanten durch Schützenleben gehen dürfen.

Beim Nachwuchs konnte Franziska Gogol zur Jungschützenkönigin gekrönt werden. Die Tannrodaer Schützen nahmen auch am Wochenende wieder für sich in Anspruch, eines der größten und schönsten Schützenfeste im Weimarer Land zu feiern. Das bezog sich nicht nur auf den Stimmungsvollen Krönungsball und das tolle Feuerwerk am späten Samstagabend.

In ihren gestrigen Festumzug, der traditionsgemäß wieder in ein großes Böllerschießen auf dem Sportplatz mündete, reihten sich Vertreter zahlreicher Schützenvereine aus nah und fern ein. Die Gastgeber selbst sprachen von 2o Vereinen. Anders als im Vorjahr, wo die Ortsdurchfahrt zwischen Schwarza- und Ilmbrücke eine einzige Baustelle war, konnte der bunte Tross gestern ungehindert von einem zum anderen Ende des Korbmacherstädtchens ziehen. Angeführt wurde er wie stets in Tannroda von der Kutsche mit dem neuen Schützenkönig und seiner Ehefrau.

Für sie und die beiden neuen beiden Flügeladjutanten wird es übrigens im Januar noch einmal ernst: Dann warten die rund 6o Vereinsmitglieder auf die Einladung zu einem leckeren Königsessen.


                 


Bildunterschrift: Tannroda Neues Königspaar: Mit dem Schützenkönig wird allemal auch dessen Ehefrau zu einer Königin.                                                TA-Foto H. Fahrnholz


                     


                                                    Seite 6


Top