Startseite
Home
wichtige Termine 2o2o
Schützen-Chronik
Chronik 2
Schützenjahr 1991
Schützenjahr 1992
Schützenjahr 1993
Schützenjahr 1994
Schützenjahr 1995
Schützenjahr 1996
Schützenjahr 1997
Schützenjahr 1998
Schützenjahr 1999
Schützenjahr 2ooo
Schützenjahr 2oo1
Schützenjahr 2oo2
Schützenjahr 2oo3
Schützenjahr 2oo4
Schützenjahr 2oo5
Schützenjahr 2oo6 JR
Schützenjahr 2oo7 JR
Schützenjahr 2oo8 JR
Schützenjahr 2oo9 JR
2o jähriges Jubiläum
Schützenjahr 2o1o JR
Schützenjahr 2o11 JR
Schützenjahr 2o12 JR
Schützenjahr 2o13 JR
Schützenjahr 2o14 JR
Schützenjahr 2o15 JR
Schützenjahr 2o16 JR
Schützenjahr 2o17 JR
Schützenjahr 2o18 JR
Schützenjahr 2o19  JR
Schützenjahr 2o2o JR
3o jähriges Jubiläum
Königs - Chronik
Jungschützen
Kontakt
Der Schützenkeller
Impressum Datenschutz
Gästebuch
Interessante Links


                         
Schützenverein Tannroda e.V. ...Online...


 Offizielle Homepage des
Schützenverein Tannroda

          anlässlich des
  15 jährigen Bestehens

          17. Juni 1990 
                  bis 
          17. Juni 2005


                               Chronik des Schützenverein 
     von den 17. Juni 199o
          - 18. Juni 1994


Keine lange Tradition war vorhanden, keine alten Pokale, keine Schützenfahne und kein Schützenhaus, aber der Wille von einigen Männern: Wir gründen in Tannroda einen Schützenverein!



Am 17. Juni 199o war es soweit. Die Idee wurde in die Tat umgesetzt und der Schützenverein Tannroda gegründet. 2o Mitglieder gründeten den Verein.

Die 2o Gründungsmitglieder waren Vereinsvorsitzender Hartmut Wagner, Schatzmeister Helmut Werner, Egon Bloß, Bernd Eismann, Eckerhart Starkloff , Dietmar Vogelsberg, Andreas Werner, Ralf Schalles, Dieter Führmeister, Horst Schalles, Horst Sattler, Frank Steckert, Lothar Franke, Reinhard Helmbold, Bruno Gessert, Uwe Träger, Mario Umbreit, Dieter Hoyer, Gerd Kammer und Rudolf Umbreit.


          »»»Ausbau des Gewölbekellers zum Schützenkeller Herbst 199o«««


                


        Ein alter Gewölbefelsenkeller,
feucht, angefüllt mit
Schutt und Dreck,
wurde auf Beschluss der
Stadtverordnetenversammlung
den Schützen als Domizil
zur Verfügung gestellt, und sie
machten daraus mit eigenen
Mitteln, in Tausenden
Arbeitsstunden an den
Wochenenden und Abenden 


Ein Schmuckstück - ihren Schützenkeller, mit Klubraum und Schießstand für
Luftbüchsen.


Erstes Arbeitstreffen Horst Sattler,
Dieter Fuhrmeister, Bruno Gessert, Andreas Werner, Uwe Träger und Eckerhart Starkloff (von links)



                                  Mai 1991 erste Fass Bier im Schützenkeller



Donnerstag o9. Mai 1991 erstes Fass Bier zu Himmelfahrt 1991 im neuen fertig gestellten Schützenkeller. Die Ära "Schützenkeller Tannroda" nimmt seinen Anfang. Hier werden seit dem Unzählige Stunden in Geselligkeit, Harmonie, konstruktive Diskussionen und vielen mehr in gemütlicher Atmosphäre stattfinden.



                         1. Inoffizielle Tannrodaer Schützenfest im Juni 1991



1. Inoffizielle Schützenkönig 1991 Dietmar Vogelsberg rechts und Hartmut Wagner Vorsitzende des Schützenvereins Tannroda.




  1. Jahreshauptversammlung des Schützenverein Tannroda im Januar 1992



                1. Tannrodaer Schützenfest vom 19. Juni - 21. Juni 1992

Im ersten Jahr wurde nur ein kleines Schützenfest gefeiert, verbunden mit einem "Tag der offenen Tür", bei dem die Tannrodaer Bürger sich mit den Vorhaben, Satzungen und Zielen des Vereins bekanntmachen konnten.



      Samstag 2o. Juni 1992 1. Königschießen in der Sandgrube Tannroda

In Tannroda wird das Königschießen mittels "Adlerschießen" getan. Ein aus mehreren Holzteilen angefertigter Adler ist die Zielscheibe. Mit Kleinkalibergewehren wird von allen Schützen zuerst auf den Kopf geschossen, dann auf den Schweif. Wer als Erster den linken Flügel abschießt wird 1. Adjutant, wer den rechten Flügel trifft, wird 2. Adjutant. Das Königschießen erfolgt dann auf den Rumpf des Adlers. Hier nimmt nur noch teil, wer Schützenkönig werden will.



        Gruppenbild 1992 mit dem 1. Schützenkönig 1992 Werner Dehner



                           1. Königspaar Werner und Rita Dehner Juni 1992


   


                                      Neue Schützentracht Juni 1992



            Neue Schützenkette, Königskette des Schützenverein Tannroda



               ...die Tannrodaer Schützenkette von Juni 1992 - Juni 2oo7...




                                  Bau des Bürgerhauses Mai 1994

Auf den folgenden Seiten dokumentieren wir die Entwicklung, die Höhepunkte sowie die Geselligkeit und der Zusammenhalt unseres Vereins. von den Anfängen Aufbau des Schützenkellers, des Bürgerhauses die Fahnenweihe unsere Schützenfeste die Jungschützen halt unsere Chronik vom schweren arbeitsreichen Anfang bis zum heutigen ag zusammengefasst und jahresweise dokumentiert.


 


Auch entstand das Bürgerhaus über dem Schützenkeller, welches wohl schon jeder Tannrodaer sei es zu Bürgerversammlungen oder aus privaten Anlässen besucht hat.
Heute wird hier manche lustige Stunde verbracht, werden die Versammlungen abgehalten, und auch zu privaten Feierlichkeiten der Schützen kann dieser gemütlich-rustikale Keller genutzt werden.


 


               Bau des Bürgerhauses von Mai 1994 bis November 1994


     



         April 1994 der Schützenverein Tannroda gründet die Jungschützen



15 Jungschützen nahmen im April 1994 das Training mit dem Luftgewehr unter der Leitung von Schützenbruder Vogelsberg (rechts) und Brehme (links) auf.



                 3. Tannrodaer Schützenfest vom 17. Juni - 19. Juni 1994
                    1. Königschießen der neu gegründeten Jungschützen



              »»» 1. Jugendschützenkönig 1994 Kessi Vogelsberg «««



                               


                                                          Chronik Seite 2


Top